Samstag, 27. Februar 2021

Zur Erinnerung an den deutschen Schauspieler Andreas Schmidt (1963-2017)

Auf Youtube gezappt und - ausnahmsweise - Gutes gefunden

Andreas Schmidt (1963-2017)

Auf den Schauspieler Andreas Schmidt (1963-2017) (Wiki) kann man aufmerksam werden, wenn man durch den schönen Film "Das Mädchen auf dem Meeresgrund" von 2011 zappt (2). Dabei handelt es sich um die Verfilmung der Jugend der Wiener Taucherlegende Hans Hass (1919-2013) (Wiki).

Diese Taucherlegende ist uns hier auf dem Blog wohlbekannt. Denn wir haben alle Bücher des Schülers von Konrad Lorenz, des Wiener Verhaltensforschers Irenäus Eibl-Eibesfeldt, mit Begeisterung gelesen. Und deshalb wissen wir, welche Bedeutung Hans Hass im Leben von Eibl-Eibesfeldt spielte.*)

Und nun das Erstaunen: Diesen Schauspieler in dem Film kennt man doch irgendwoher!? Ja, aus dem so traurig-schönen-wehmütigen, irre-realen Film "Sommer vorm Balkon" aus dem Jahr 2004 (3). Dieser hatte damals so viel Eindruck hinterlassen. Und er wirkt immer noch weiter, über Jahrzehnte. Er fing das Lebensgefühl einer ganzen Generation ein.

Und was kann man jetzt auf Wikipedia lesen? Dieser Andreas Schmidt, der 2004 noch so JUNG wirkte - der diesen LKW-Fahrer spielte, der Teppiche fuhr, was ihm aber nicht "genug" war - ach, er ist schon tot. 2017 gestorben. An Krebs. Mit 53 Jahren.

Er ist fast die Generation des Bloginhabers: Nur drei Jahre älter.

Und wie man nun auf diesen Film von 1999 kommt? Das ist wohl nur aufgrund von Symptomen eines "Serien-Junkies" möglich. Jedenfalls war der Bloginhaber so begeistert von der vierteiligen Verfilmung des Lebens des Entdeckers und Familienvaters James Cook aus dem Jahr 1987 ("Wind und Sterne") (4), auf die er nur sehr zufällig auf Youtube gestoßen war. Sehr beeindruckt von diesem Film recherchierte er weiter über Leben und Sterben von James Cook. Und er erfuhr: Hans Hass hatte schon 1971 einen Film herausgebracht mit dem Titel "Unsere Reise mit Kapitän Cook".

Diesen Film findet man nun offenbar im Internet nicht zugänglich. Aber dafür stößt man eben erstens auf eine wunderschöne Dokumentation zum Leben von Hans Hass aus dem Jahr 1999 (5) und zweitens auf den genannten Film von 2011 (2).

Wer hätte gedacht, daß man noch so viel Bewegendes, noch so viel - - - Kultur findet ausgerechnet auf ... Youtube. Ist womöglich doch noch alles ganz anders? Gibt es mehr Lebenswertes auf dieser Erde als wir mitunter ahnen? In - - - "unseren Zeiten"?

Andreas Schmidt, ruhe in Frieden.

__________

*) Auf die Taucherlegende Hans Hass ist hier auf dem Blog schon einmal vor 12 Jahren (!) aufmerksam gemacht worden (6). Damals lebte Hans Hass noch.

___________

  1. https://de.wikipedia.org/wiki/Andreas_Schmidt_(Schauspieler)
  2. Das Mädchen auf dem Meeresgrund, 2011, https://youtu.be/Sn5v88BrQr4
  3. https://de.wikipedia.org/wiki/Sommer_vorm_Balkon (Alterfreigabe ab 12 Jahren bitte nicht beachten, es ist schlicht ein Erwachsenenfilm)
  4. Wind und Sterne. James Cook. 1987, https://youtu.be/ocRnS2jpUEM
  5. Hans Hass - Der Mann, der das Meer entdeckte, 1999,  https://youtu.be/BJ7gPBXUhaw
  6. Bading, Ingo: Taucherlegende Hans Hass wird 90 Jahre alt. Gesellschaftlicher Aufbruch - jetzt?: Taucher-Legende Hans Hass 90 Jahre alt (studgenpol.blogspot.com), 2011

1 Kommentar:

Ingo Bading hat gesagt…

Der Film von 2011, der in diesem Blogbeitrag empfohlen wird, ist auf Youtube seit ZEHN Jahren erst 270 mal aufgerufen worden. Dabei ist es eine deutsche Legende, dessen Leben hier verfilmt ist. - Erzähle mir noch EINER, daß die Youtube-Algorithmen nicht in Richtung Unkultur durchgestimmt sind und von Kultur weglenken sollen. Das ist schon kraß. Lotte und Hans Hass waren 60 Jahre verheiratet und in diesem Film ist die schüchterne Art und Weise dargestellt, wie diese Ehe entstanden ist. Hans Hass ist in Hollywood eine Legende. Aber so etwas ist nichts für Hollywood.

Beliebte Posts

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Follower

Social Bookmarking

Bookmark and Share