Montag, 28. September 2020

Wovon wollen wir uns erregen lassen? (Teil 1)

Bzw.: Worüber wollen wir uns erregen? 

0:00 - Es gibt zwei Arten von Lernen: 

1. Prägungsähnliches Lernen, 2. Lernen über Lust und Unlust (1). Zu 1. Gänseküken Martina, Nachfolgeprägung, Muttersprachen-Erwerb. Anstrengungslos, Lernfenster, irreversibel, Urvertrauen.

zu 2. Lust und Unlust als Lehrmeister des irrfähigen Verstandes. Dressur durch Verwöhnung, Dressur durch Strafe. Iwan Pawlow und seine Hunde (2). 

Pawlow'sche bedingte Reflexe. Erfahrungen britischer Heerespsychiater im Jahr 1944. Paradoxe und ultraparadoxe Phase des Erregungszustandes bei Soldaten (2). 

Erweckungs- und Bekehrungspredigten christlicher Kirchen (2).

Gehirnwäsche im kommunistischen Machtbereich (2) Jesuiten-Exerzitien (2).

Strategie der Spannung, Kalter Krieg, "Terrorjahre", Walter Jens, "Zornige junge Männer", Flakhelfer-Generation.

Gehirnwäsche, Umerziehung von 1945

Gehirnwäsche seit 1933

40:30 - Weltgeschichte als Geschichte von gesellschaftlichen Erregungszuständen. Womöglich macht es heute sehr viel Sinn, sich darüber Gedanken zu machen, aus welchen (seelischen) Erregungszuständen heraus die Ilias des Homer um 750 v. Ztr. heraus geboren ist, von welchen sie getragen ist und welche sie kultiviert hat. Denn: Die "Ilias" ist das "Urwort Europas". Dieses Urwort Europas beginnt mit dem Zorn (3):

„Singe den Zorn, o Göttin, des Peleiaden Achilleus, 

Ihn, der entbrannt den Achaiern unnennbaren Jammer erregte, 

Und viel tapfere Seelen der Heldensöhne zum Aïs 

Sendete, aber sie selbst zum Raub darstellte den Hunden ..." 

 Der Erregungszustand des "Sturm und Drang": 

"Oh, über dieses tintenklecksende Jahrhundert, 

wenn ich in meinem Plutarch lese von großen Männern!"

(Friedrich Schiller) 

 Heute zu übersetzen mit: 

"Oh, über dieses sich über Social Media-Kanäle erregende Jahrhundert, 

wenn ich in meinem Plutarch lese von großen Männern!" 

Wird fortgesetzt.

 _______________ 

  1. Konrad Lorenz: Die Rückseite des Spiegels. Versuch einer Naturgeschichte des menschlichen Erkennens. 1973
  2. William Sargant: The battle for the mind, 1957, deutsch: Der Kampf um die Seele. 1959 
  3. Peter Sloterdijk: Zorn und Zeit 
  4. Plutarch: Große Griechen und Römer. Um 100 n. Ztr.

Freitag, 25. September 2020

"Im Fall Dutroux hat man keinen Zeugen getötet"

"Martinus Lion", ein Verteidiger der Anliegen der False Memory-Bewegung äußert sich ...

Immer einmal wieder sind die Reaktionen zu Internetbeiträgen von mir interessanter noch als meine Internetbeiträge selbst. So jetzt die neuesten Reaktionen zu meinem Video "Guter Aluhut, schlechter Aluhut". Deshalb sollen sie hier auch vollständig dokumentiert und festgehalten werden. Möge jeder Leser genau darauf achten, wie Verteidiger der Anliegen der False Memory-Bewegung agieren. Danke. - Zunächst das Video selbst (1), dann die Auseinandersetzung mit EINEM der Kommentatoren darunter (1). (IB)

 


 

Hier nun der betreffende Kommentarthread unter dem Video:

Martinus Lion vor 2 Tagen Wer die alte und produktive Gedächtnisforschung für unseriös hält aber eine kleine Clique, die sich gegenseitig zitiert und überall rituelle Gewalt sieht für seriös... Sorry, du hast dich null mit dem Thema befasst. Ich zweifle nicht an, dass es rituelle Gewalt gibt aber das Thema ist sehr viel differenzierter zu sehen. Frau Büttner hatte übrigens wohl in mehreren Jahren das Gefühl ihre Geschichte ERSTMALS zu veröffentlichen. Hätte ich dir nicht zugetraut. Das ist alles Bauch und regelrecht wissenschaftsfeindlich.

IB: Oh, INTERESSANTER Kommentar. Und das auf meinem Videokanal. SOLCHE Meinungen habe ich auf meinen Blogs noch nie gehört. Sehr interessant, sehr interessant. Bisher hat man sich eine SOLCHE Mühe auf meinen Blogs nicht gegeben. Welche Ehre.  Übrigens habe ich die Gedächtnisforschung nicht für unseriös erklärt. Ob diese aber so Eins zu Eins benutzt werden kann, um zu den Erinnerungen der Überlebenden ritueller Gewalt etwas zu sagen? Eher nicht. Aus der Gedächtnisforschung weiß man, daß das Gedächtnis UNGENAU ist. Das konnte ich beim Lesen meiner eigenen Jugend-Tagebücher feststellen, weil ich dort etwas ganz anders festgehalten hatte als ich es in ERINNERUNG hatte. Da geht es eher um Details, die Erinnerung bringt da die zeitlichen und räumlichen Abläufe gerne mal durcheinander, nicht aber das WESEN dessen, was erinnert wird. Also nicht so grundlegende Fragen, OB man Gewalt erfahren hat oder nicht, OB man sich in Zusammenhängen von Gewalterfahrungen bewegt hat oder nicht usw..  Finde ich ja gut, daß Sie das nicht anzweifeln. Man atmet ja sprichwörtlich auf. Bei den beiden von mir genannten Artikel ist das aber auf den ersten Blick SO sicher nicht. Und, guter Mensch von Lion, auch bei IHNEN nicht, wenn sie von "einer kleinen Clique sich gegenseitig zitierender" Psychiater sprechen. Das ist eine völlig unangemessene, respektlose Art, darüber zu reden. So würde ich nicht reden, wenn ich von Wissenschaftlern wollte ernst genommen werden wollen. Ihren drittletzten Satz verstehe ich nicht.  Ich wissenschaftsfeindlich? - Lach! Sie Scherzkeks. Der war gut.

Herrlich, der war wirklich gut. Wie es überhaupt immer stimmungsmäßig BESONDERS lustig wird, wenn sich Leute wie Sie zu Wort melden. Wirklich, Ihre Sorte kenne ich. Hatte genug Austausch mit ihnen auf meinen Blogs, allerdings - und bezeichnenderweise - noch nicht zu DIESEM Thema. Nicht wahr? Die Frontlinien verschieben sich.

Martinus Lion vor 2 Tagen Sie wissen also nicht, dass es zahlreiche Fälle von Suggestion, auch und gerade in Therapiesituationen gibt? Das wurde ja beispielsweise auch in zahlreichen Prozessen belegt. Die Gedächtnisforschung zeigt u.a. wie leicht man Menschen glauben lassen kann sie wären Opfer von Gewalt oder hätten selbst eine gewaltsame Straftat begangen. Ich würde das gern live mit ihnen diskutieren. Sie sind ja sehr amüsiert über meinen Typus und werden mich gewiss leicht widerlegen, so gut informiert wie sie sind.

IB: Oh, so viel Mühe wollen Sie sich geben? Warum gerade mit mir? Meine erste Frage wäre: Ist Martinus Lion Ihr bürgerlicher Name? Wo und wie wollen Sie denn live diskutieren? Mit Anonymen haben ich dazu erst mal kein Bedürfnis. Außerdem bin ich bestimmt nicht so aktuell in die Thematik eingearbeitet wie Sie. Ich sehe gerade, daß die False Memory-Bewegung auf Wikipedia in den letzten Jahren sehr fleißig war (1). Eigentlich bin ich nicht mehr derjenige, der sich in diese Themen verlieren will. Ich registriere ja hier eigentlich nur die Gleichzeitigkeit des Auftretens einer vergleichsweise prominenten, attraktiven, fröhlichen, klugen Frau, die von sich behauptet, Überlebende ritueller Gewalt zu sein, und die sich auch in der Literatur rund um diese Thematik sehr gut auskennt und einem "plötzlichen" (?) argumentativen Verteidigen der False Memory in der evangelischen Kirche und bei den Atheisten - UND jetzt sogar hier auf meinem Videokanal, wo ich bei allen diesen eher das Gegenteil erwartet hätte, nachdem sich sogar der Mißbrauchsbeauftragte des deutschen Bundestages, das ZDF und fast alle Mainstream-Medien auf die Argumente einer "kleinen Clique sich gegenseitig zitierender Therapeuten" eingelassen hatten. Vielleicht alles nur Zufall - ? Vielleicht alles nur ein ganz, ganz großer Zufall? Oder muß vorgebaut werden? Wird alles "dringlich"? Der "Meike Büttners" könnten ja allmählich mehr werden? Aha, die Wikipedia-Arbeit von False Memory muß aber noch verbessert werden. Ich lese da gerade (1): "Die Mainzer Studie" (die ich auf meinem Blog auch ausgewertet habe) "macht äußerlich einen wissenschaftlichen Eindruck, doch ist sie von wissenschaftlicher Methodik weit entfernt. So gibt es keinen faktischen Nachweis zu den berichteten Fällen." Das Argument ist ein Witz. Mit diesem kann keinesfalls die Wissenschaftlichkeit infrage gestellt werden angesichts des allgemeinen Mauerns und der allgemeinen Unterwanderung der Strafverfolgungsbehörden, die genauso auch von der Fernsehdokumentation "Operation Zucker - Jagdgesellschaft" angenommen wird, und die ich seit über zehn Jahren kritisiere und - erfahre. Ich selbst habe auf meinem Blog darauf hingewiesen, daß Überlebende im Internet von Straftaten in der Fraternitas Saturnis berichteten mit der Nennung der bürgerlichen Namen der Täter. Die EINZIGE mir bekannt gewordene Folge davon war, daß ICH eine Abmahnung der Fraternitas Saturnis erhielt. Toll, nicht wahr? Von Aktivitäten der Strafverfolgungsbehörden ist in solchen Fällen doch kaum etwas zu hören. Von Aussteiger-Programmen ist nichts zu hören. Von einer Auskunftpflicht von Ärzten, Politikern, Journalisten und so weiter, ob sie Logen oder Orden angehören ist doch nirgendwo (2) etwas zu hören. Wobei das ja nur eine der wenigen öffentlich BEKANNTEN Logen wäre. Von den vielen unbekannten, von denen man immer mal  wieder nur Namen hört, ist ja damit wiederum nichts gesagt.   Aha, mit Frau Hasselmann sollen wir uns jetzt beschäftigen .... So so. Fleißig, fleißig. Liest sich "interessant" der ganze Artikel (1). Immerhin führt er ehrlicherweise ja alles das an, was GEGEN False Memory spricht. Immerhin muß er das. Das ist doch schon mal gut.  1. https://de.wikipedia.org/wiki/Falsche_Erinnerungen 2. https://de.wikipedia.org/wiki/Fraternitas_Saturni

Ingo Bading vor 2 Tagen (bearbeitet) Ich darf Sie auch darauf hinweisen, daß ich mich mit dem Fall von Frau Dr. Kerstin Schön, die von False Memory für ein Jahr ins Gefängnis gebracht worden ist, intensiv beschäftigt habe (1). MIR braucht man über die Gefährlichkeit dessen, was False Memory tut, nichts erzählen. Ich lese auf dem glorreichen Artikel (2): "In den USA wurden solche äußerst unwahrscheinlichen Therapieergebnisse von Gerichten als Kriterium für eine fehlerhafte Therapie angesehen, die zur Verurteilung von Therapeuten führten." Womit wohl gesagt werden soll, daß solche Verurteilungen dringend auch in Deutschland notwendig wären, wobei aber nicht gesagt wird, daß False Memory das gegenüber der Trägerin der Ehrenmedaille der Stadt Erfurt, Frau Dr. Kersin Schön schon anstrebt (1).  So richtig auf den Leim scheinen das Justizsystem und der Journalismus in Deutschland dem noch nicht gehen zu wollen. Nicht wahr? Aber noch ein bisschen mehr Propaganda und geschickt inszenierte Fälle sollten das doch wohl ändern können, nicht wahr?  1. https://studgenpol.blogspot.com/2019/03/zuerst-gab-es-eine-ehrenmedaille-2013.html 2. https://de.wikipedia.org/wiki/Falsche_Erinnerungen 

Martinus Lion vor 2 Tagen Ich merke schon sie blicken sehr differenziert auf die Dinge. Wissenschaft und dubiose Stiftungen sind natürlich eins. Ich bin ihnen auf den Leim gegangen, fürchte ich. Sagt ihnen Confirmation Bias etwas? Sie scheinen ihre eigene Agenda treiben zu wollen, anstatt sich tatsächlich mit dem Thema befassen zu wollen. 

Martinus Lion vor 2 Tagen Schade, dass sie anonyme Gesprächspartner nicht akzeptieren. Ich finde live Diskussionen einfach sehr anregend und schneller abgehandelt als dieses Kommentarpingpong. Schaun sie sich mal die Forschung von Julia Shaw an. Wahrscheinlich denken sie zunächst, dass sie ebenfalls Nazi Satanistin ist, die auf der Wewelsburg Kinder quält, aber wagen sie mal einen Schritt aus dem offenbar ideologischen Nebel, vielleicht lernen sie was. Frau Büttners Lügen sind von verschiedenen Youtubern ja ganz gut aufgearbeitet und Guido Grandt hält sie meines Wissens nach auch nicht für glaubwürdig. Vielleicht ist der dann auch ein böser aus der satanischen Elite wie ich. Und sagen sie mir, warum sollten jetzt alle in Panik geraten wenn Frau Büttner bereits seit 2018 mit der Story hausieren geht und sich immer wieder neue Beweggründe für ihr angebliches  coming out ausdenkt? Ich finde es beschämend ihren Beiträge so lange gefolgt zu sein. Das ist nurmehr peinlich.

Ich hatte zu den letzten beiden Beiträgen nichts mehr gesagt, nur noch geliked und mit "Kanalinhaber-Herzchen" versehen.

Martinus Lion vor 1 Tag Mich hat noch nie jemand mit Herzen gemobbt. 😂 

Ingo Bading vor 1 Tag hab ich mit Verteidigern von False memory auch noch nie getan - Love & Peace, das sei unser aller Motto :-) 

"Im Fall Dutroux hat man keinen Zeugen getötet"

Martinus Lion vor 1 Tag (bearbeitet) @Ingo Bading "Verteidigern von False Memory" 🙈 Soll das nun heißen, es gibt keine falschen Erinnerungen oder dass ich diese Stiftung verteidigt habe? Warst du anwesend bei unserer Diskussion? Bin ich so schlecht zu verstehen oder ist das altersbedingt? Glaubst du ernsthaft, falsche Erinnerungen seien eine Erfindung einer Stiftung? Wow. Du bist ein kluger Kopf. Eines Tages kann ich wissenschaftliche Erkenntnisse sicher auch so gut einordnen wie du. Hast du ne Liste von Satanswissenschaft? Damit ich künftig nicht mehr auf sowas reinfalle und wir die entsprechenden Wissenschaftler auf dem Scheiterhaufen verbrennen können. Künftig werde ich jedem Opfer einfach glauben und die Täter ohne Verhandlung hängen. Wir müssen zur Gerechtigkeit der Hexenprozesse zurück. Danke Bading. Jetzt hab ich verstanden. Heil Büttner und Leb wohl! P. S. Hoffe die satanistische Machtelite wird Meike nichts tun. Mehr als zwei Jahre lang hat sie sich schon gegen die Mächtigen der Mächtigen verteidigt. Aber geheime Zauberkräfte haben ihren Tod verhindert, weil es solchen Leuten sehr sehr schwer fällt zu töten. Das sah man ja im Fall Dutroux. Da hat man keinen Zeugen getötet. Ach ne, die wurden schnell beseitigt... 🤔 Egal, Bading weiß mehr als wir. Irgendwann wird Badings Wort in der Welt gehört, ein noch verkanntes Genie, frei von Scham. ❤️ P. P. S. Haben sie auch nur ein Wort verstanden? Es ist so traurig, dass man nur noch lachen kann. 😂 

IB: Guter Mensch von Sezuan, bislang ist noch kein einziger Mensch in Deutschland und womöglich sogar weltweit wegen ritueller Gewalt als Täter verurteilt worden. Sehr wohl aber werden Therapeuten und Therapeutinnen, die Überlebende ritueller Gewalt behandeln, und die sich nicht in der Anonymität verstecken können, Gegenstand von juristischem Vorgehen. Auch mir hat man schon Klage angedroht. Also viel Spaß weiterhin bei der Verteidigung der Vorgehensweisen der False Memory-Organisation.

Ingo Bading vor 57 Minuten Ansonsten, was soll das Gerede über Töten? Noch einmal: Was soll das Gerede über Töten? 

Martinus Lion vor 30 Minuten @Ingo Bading du hast doch so geheimnisvoll angedeutet, dass Frau Büttner schon lang kein Video gemacht hätte. Das soll doch suggerieren, dass man sie zum Schweigen gebracht hätte. Dieser degenerierte Verschwörerunterton. Ich hab es nur überspitzt. Jedenfalls brachte sie seit Januar 2018 niemand zum Schweigen. Woher dann deine künstliche Hysterie? Es scheine zu drängen. Die bösen Männer reagieren mit Rundbriefen und fiesen Kommentaren. Ich hab echt jeglichen Respekt verloren vor dir. Das ist einfach nur infantiler emotionaler Mist. Martinus Lion Martinus Lion vor 18 Minuten @Ingo Bading sowohl weltweit als auch in Deutschland wurden Menschen verurteilt, weil sie Kinder im Rahmen von satanischen Ritualen missbraucht und verletzt haben. Lediglich die Kulte die ganze Dorfgemeinschaft oder die komplette Elternschaft von Schulen inkl. Lehrerkollegium ausgemacht haben sollen etc. hat man bisher nicht gefasst, weil es sich in diesen Fällen, in denen man ermittelt hat als haltlos herausgestellt hat. Es gibt aber sehr klare Hinweise in Fällen wie dem Fall Dutroux. Da aber sieht man deutlich, dass nicht in diese Richtung ermittelt werden sollte und wurde, wir können die toten Zeugen zählen. Es gibt reale Fälle und es gibt Märchen. Wer das nicht sieht ist nicht ernstzunehmen. Die Fälle falscher Anschuldigungen sind in vielen Deliktbereichen nicht unerheblich. Du Knaller meinst man müsse für rituelle Gewalt einen Straftatbestand ins StGB packen, weil Vergewaltigung, Folter und Mord nicht bestraft würden oder was?? Heiliger Bimbam. Befass dich endlich mit dem Thema!!! Die Frage statistischer Erfassung ist etwas ganz anderes. Mach nur weiter mit deiner Aufklärung. (Wie man das macht ohne das Thema zu kennen, ist mir allerdings schleierhaft.) Lass dich nicht von den bösen Männern beißen. 

Ingo Bading vor 1 Sekunde Guter Freund, ihre Gedanken sind einigermaßen ekelhaft. Es gibt VIELE Gründe, weshalb jemand für viele, viele Wochen kein neues Video heraus bringt. An Töten habe ich dabei am wenigsten gedacht. ÜBERHAUPT nicht habe ich daran gedacht. Aber daß sie eingeschüchtert wird mit allen möglichen Maßnahmen im Alltag, das sagt sie ja selbst in ihren Videos, deutet sie an. Von Töten reden SIE hier. Deshalb sollten wir unser Gespräch auch sehr schnell beenden. Und Herzchen wird es schon gar nicht mehr geben.

Ingo Bading vor 1 Sekunde "sowohl weltweit als auch in Deutschland wurden Menschen verurteilt, weil sie Kinder im Rahmen von satanischen Ritualen missbraucht und verletzt haben".  Diese Behauptung bitte mit irgendwelchen Links etc. belegen. Ich bin grad zu dumm. Offenbar ist da immens viel an mir vorbei gegangen. Und warum ist das bislang auf Wikipedia nicht erwähnt worden? Hab ich da etwas komplett übersehen?

Ingo Bading vor 1 Sekunde Von Töten reden im Zusammenhang mit ausfällig werden mir gegenüber - das ist eine GANZ üble Kombination. GANZ übel. 

________

  1. Bading, Ingo: Guter Aluhut, schlechter Aluhut, 22.9.2020, https://youtu.be/yPp1QvQ1gh8.

Samstag, 5. September 2020

"Okkultistische Neigungen", Wissenschaft, Kunst und Politik

Auf Schloß Liebenberg in der Mark Brandenburg

Liebenberg, ein Schloß in der Nähe von Oranienburg in der Mark Brandenburg, weist vielfältige geschichtliche, hintergrundpolitische und kulturgeschichtliche Zusammenhänge auf. Dazu sollen in diesem Beitrag einige "Daten" zusammen getragen werden, ergänzend zu einem gestern erstellten Video (1).

Auf diesem Schloß versammelte sich der "Liebenberger Kreis" rund um den Kaiser Wilhelm II. und seinen Freund, den Schloßinhaber Philipp zu Eulenburg. Letzterer hatte im Jahr 1890 maßgeblich zum Sturz Bismarcks beigetragen, galt aber nach der Jahrhundertwende als ein außenpolitischer Bremser. Das Netz von Intrigen, das sich rund um diesen Liebenberger Kreis geflochten hat, ist nach Ursachen und Absichten womöglich sehr vielseitig. Offensichtlich ist, daß die Hintergrundmächte hier viele ihrer üblen Spielchen spielten. In deren Zentrum stand zeitweise der sehr "vielseitige" Journalist Maximilian Harden. Aber auch der in "höhere Welten" "eingeweihte" Rudolf Steiner war dabei ....

Abb. 1: Hans Lietzmann - Ausschnitt aus dem Altarbild in der Schloßkirche Liebenberg (Brandenburg) (1915) 

Der zweite Sohn von Philipp von Eulenburg war - wie sein Vater - Komponist. Er hatte schon ab 1906 zum intimen Schülerkreis von Rudolf Steiner gehört, ebenso seine Schwestern und seine Schwägerin (2-5).

Andererseits war der bedeutende Biologe und Darwinist Jakob von Uexküll mit Philipp zu Eulenburg (und seiner Familie) befreundet. Ein Kapitel seines Erinnerungsbuches hat er Philipp zu Eulenburg gewidmet (6), ebenso sein Buch "Umwelt und Innenwelt der Tiere". Uexküll hat auf Schloß Liebenberg auch gearbeitet, unter anderem 1925, zeitweise begleitet von seinem "vielseitig begabten" Mitarbeiter Felix Groß (7).


Die Kinder von Philipp zu Eulenburg hörten nach dem Gefallenen-Tod ihres Bruders "Mitteilungen aus dem Leben nach dem Tod" (2):
"Nachdem Botho Sigwart 1914 im ersten Weltkrieg (...) stirbt, meldet er sich bei seiner Schwester und seiner Schwägerin aus 'der geistigen Welt'. Seine 'Mitteilungen aus dem Leben nach dem Tod' wurden von der Familie gesammelt und 2008 neu herausgegeben. Rudolf Steiner hielt diese Mitteilungen für authentisch."
Auf der Tafel neben seinem Grab im Schloßpark steht:
"Vielleicht hängt die Wahl des Bestattungsortes mit besonderen okkultistischen Neigungen zusammen."
Auch der ältere Bruder des Gefallenen, Friedrich Wend zu Eulenburg, Schloßherr auf Liebenberg bis 1945, Gutsnachbar von Hermann Göring, war Anthroposoph. Er setzte sich noch 1941 für die Christengemeinschaft ein (3-5). Harro Schulze-Boysen, verheiratet mit einer Enkeltochter Philipp zu Eulenburgs, hat sich mit Gleichgesinnten oft auf Schloß Liebenberg getroffen. Er stellte sich unter anderem gegen den Auslandseinsatz der Wehrmacht im Spanischen Bürgerkrieg, wobei er immer unter der Beobachtung der Gestapo stand. Für die Sowjetunion hat er sich womöglich aus ähnlichen Motiven begeistert wie der zuvor "rechtskonservative" Friedrich Hielscher. 1942 wurde er zusammen mit seiner Frau hingerichtet (8).

Abb. 2: Hans Lietzmann - Ausschnitt aus dem Altarbild in der Schloßkirche Liebenberg (Brandenburg) (1915) 

Das Altarbild in der Schloßkirche von Liebenberg stammt von Hans Lietzmann (1872-1955)(Wiki) (Abb. 1 und 2). Es entstand im Jahr 1915. Rechts neben dem gekreuzigten Christus steht ein römischer Soldat, ganz wirklichkeitsnah, "gegenwärtig", links ein trauernder Mann und eine trauernde Frau, ebenso wirklichkeitsnah und "gegenwärtig". Der gekreuzigte Jesus Christus dazwischen ist aschfahl und ganz "unwirklich" dargestellt, weit abseits der Erfahrung der Gegenwart, während - wie gesagt - der Soldat und die Trauernden sehr "wirklich" dargestellt sind. So als wollte der Maler - bewußt oder unbewußt - sagen: Was soll in dieser Zeit des Krieges und der Trauer uns - - - ein 2000 Jahre alter Jesus noch sagen? Wo wir doch so viel wirklichkeitsnäheres Erleben haben? Wo wir selbst mitten in einer Gegenwart stehen, in der täglich Menschen einen ähnlichen Tod sterben wie dieser aschfahle Christus da am Kreuz?

Hans Lietzmann ist vor allem als Landschaftsmaler am Gardasee bekannt geblieben. Während des Ersten Weltkrieges war er aber als Kriegsmaler eingesetzt. Seine Gemälde zu religiösen, biblischen Themen findet man, indem man die Suchworte "Hans Lietzmann Postkarte" nutzt.
_______ 
  1. Bading, Ingo: Liebenberg, 4.5.2020, https://youtu.be/vBv_0PWP7Nc
  2. https://anthrowiki.at/Sigwart
  3. http://www.mitteilungen-von-sigwart.com/ 
  4. https://en.wikipedia.org/wiki/Botho_Sigwart_zu_Eulenburg 
  5. https://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich_Wend_zu_Eulenburg
  6. Uexküll: Nie geschaute Welten. Die Umwelten meiner Freunde, 1936, https://books.google.de/books?id=hgRoCQAAQBAJ
  7. https://studgenpol.blogspot.com/2014/05/frauen-um-adolf-hitler-ihr-okkultismus.html 
  8. https://de.wikipedia.org/wiki/Harro_Schulze-Boysen

Beliebte Posts

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Follower

Social Bookmarking

Bookmark and Share