Mittwoch, 14. April 2021

Zuspruch

 

Herr! schicke, was du willst,
Ein Liebes oder Leides;
Ich bin vergnügt, daß Beides
Aus deinen Händen quillt.
 
                                                E. Mörike 
 
 
Abb. 1: Wald-Gelbstern (W)

 
 
***



Abb. 2: Handschrift von Eduard Mörike - Aus Literaturarchiv Marbach (Quelle)

 
***
 
Einsam und verlassen

Kamid, wie erträgst du
das Fehlen der Liebsten?

Sie ist von dir gegangen,
du bist hier geblieben.

Nimm eine Pfeife
und ein Pfund Tabak
mit in die Länder,
in die du jetzt ziehst!
 
(Gedicht der Tuareg)
 
 
***
 
 
Ein bischen Freude.

Wie heilt sich ein verlassen Herz,
Der dunkeln Schwermuth Beute?
Mit Becher-Rundgeläute?
Mit bitterm Spott? Mit frevlem Scherz?

Nein. Mit ein bischen Freude!

Wie flicht sich ein zerrissner Kranz,
Den jach der Sturm zerstreute?
Wie knüpft sich der erneute?
Mit welchem Endchen bunten Bands?

Mit nur ein bischen Freude!

Wie sühnt sich die verjährte Schuld,
Die bitterlich bereute?
Mit einem strengen Heute?
Mit Büßerhast und Ungeduld?

Nein. Mit ein bischen Freude!

Conrad Ferdinand Meyer

















Keine Kommentare:

Beliebte Posts

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Follower

Social Bookmarking

Bookmark and Share