Mittwoch, 16. Februar 2011

Ein Ex-Logenmitglied schreibt uns

Waren die RAF-Morde Ritualmorde?

Der auf unserem Blog schon zitierte "Magus Cassiel", der sich selbst als ein früheres Mitglied der "Fraternitas Saturni" (FS) bezeichnet,  hat unseren Blog gelesen und auf "Magie-com.de" am 12. Februar dazu geschrieben:
Ich habe eine sehr interessante Seite im Netz gefunden, in der es um Satanismus, rituellen Kindesmissbrauch, die Fraternitas Saturni, Eismagie und deren Erfinder, Frater VD geht. Es sind sogar einige Zitate von mir hier aus dem Forum zu finden.

Ich finde den Beitrag sehr sachlich geschrieben und kann aus meiner Zeit, in der ich unrühmlicherweise einmal Mitglied dieser fragwürdigen Gruppierung war, vieles bestätigen. Es findet sich auch einiges an neuen Infos wieder, die auch mir noch nicht bekannt waren, und so ein runderes Bild zusammen ergibt, von Deutschlands dunkler okkulter Seite.

Hier der Link: http://studgenpol.blogspot.com/2011/02/was-halten-sie-von-men schenopfern.html
http://studgenpol.blogspot.com/search/label/Zombifizierung

Beste Grüße,

Cassiel
Vielen Dank unbekannterweise für diese Rückmeldung! Aber noch wichtiger ist uns, was "Cassiel" einen Beitrag später schreibt zu dem Einwand einer Mitdiskutierenden "Die angebliche Verbindung FS - RAF erscheint mir persönlich etwas sehr weit hergeholt":
Naja es ist ja zumindest bekannt, das Verena Becker und Christian Klar in esoterisch - okkulten Kreisen verkehren, das stand vor einige Zeit in der Bild-Zeitung. Warum also nicht in der FS?

Ich könnte mir jedenfalls gut vorstellen, das die ganzen RAF-Morde insgeheim Ritualmorde waren, so nach FOGC Manier. Es ist ja schließlich bekannt, das der Großmeister "Jananda", alias Walter Jantschik sagte, daß er Menschenopfer befürwortete und Daniel wiederum gab schriftlich zu Protokoll, daß er die FS gerne in eine FOGC Loge umwandeln wollte.

Außerdem leben alle in Berlin, der Fraternitas Saturni-Zentrale. Also da gibt es schon Spuren, die auf soetwas zumindest vage hindeuten. Aus eigener Erfahrung weiß ich, daß der Logenleitung, also Thot, Janus / Hamupe und VD, alles zuzutrauen ist.
".. Daß der Logenleitung alles zuzutrauen ist ..." Uff! Ist unser Blog wirklich der erste, der nach solchen Dingen, nach solchen Zusammenhängen fragt? Müssen wir hier das BKA und das Bundesamt für Verfassungsschutz ersetzen? Bzw. überhaupt eine kritische Öffentlichkeit, einen kritischen Journalismus? 

Ist sich denn dieser unter einem (hoffentlich sicheren) Pseudonym schreibende "Magus Cassiel" bewußt, was er da alles an Vorwürfen und Verdachtsmomenten äußert? Ein "Studius greebo" äußert sich dann auch zu unseren Beiträgen, wobei vielleicht wichtig ist (übrigens, Richtigstellung: Nein, wir sind konsequent naturalistisch und deshalb konsequent antisupernaturalistisch und das heißt natürlich: konsequent antichristlich ebenso wie konsequent antiokkult hier auf diesem Blog):
Daß eine Saturnloge nicht gerade auf Love & Peace oder Flower Power abfährt, sollte schon klar sein. Saturnus hat schließlich seine eigenen Kinder gegessen, und das, [sic!: nach dem,] was bei denen so los ist, macht er es wohl immer noch...
Eine mehrfach "interessante" Auskunft. Ja, in der Tat, Rubens hat diesen Saturn auch als Fresser seiner eigenen Kinder gemalt. (Allerdings waren die "Saturnalien" im antiken Rom, während deren die Sklaven von ihren Sklavenhaltern bewirtet wurden, wohl etwas "humaner" als das, was heute in der Fraternitas Saturnis geschieht ...) - - - In diesem eben gebrachten Kommentar stört jedoch wieder einmal der unglaublich schnoddrige Ton. Es ist hier von dem Verdacht auf Verbrechen die Rede. Insofern wird es richtig sein, beim Thema "Satanismus" vieles in einen Topf zu werfen. Denn schon ein so schnoddriger Ton lähmt entschiedenen und konsequenten Abwehrwillen gegen Verbrechen (oder ist von einer solchen Lähmung schon beeinflußt). Ähnlich der Ton zu der im Netz dokumentierten rituellen Vergewaltigung in der Berliner Fraternitas Saturnis:
daß die leute dort keine licht und liebe anhänger sind sollte wohl klar sein, und demnach kann man auch entsprechendes erwarten, und das was der großmeister gemacht hat wirkt auch eher wie aus einem drittklassigen film
Das ist im Ton massive Verharmlosung von Verbrechen. Als Foren-Moderator würde ich Beiträge schon wegen eines solchen unernsthaften, schnoddrigen, verharmlosenden Tons sofort löschen. Dieser Blog schließt sich jedoch gerne dem Wunsch von "Studius Fliegenklatsche" an, in dem es heißt:
Betreffend die anderen Sachen muss ich zugeben, dass ich es sehr spannend finde, wenn ein FS-Insider aus dem Nähkästchen und über Herrn Tegtmeier plaudert. Also gern mehr davon. :heu: 
Ja. Offenbar muß das auf solchen Foren geschehen, da sich ja offenbar bislang keine Ermittlungsgruppe bei der Staatsanwaltschaft oder beim Bundeskriminalamt bei Magus Cassiel gemeldet hat - ???? Was im Grunde kaum zu glauben ist. Oder soll man zynisch werden und sagen: Wie können wir so naiv sein zu erwarten, daß die Fraternitas Saturnis gegen sich selbst ermittelt? :heu:

1 Kommentar:

Ingo Bading hat gesagt…

Betreffs unserer Vermutungen zu Verena Becker haben wir uns übrigens auch auf dem Michael Buback-Blog zu Wort gemeldet:

http://blog.zdf.de/3sat.Kulturtube/2011/02/buback-bloggt-25.html#comments

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts

Social Bookmarking

Bookmark and Share

Follower

Regelmäßige Leser dieses Blogs

Wichtige Bücher