Montag, 28. Februar 2011

Wirbel um unsere Satanismus-Beiträge

Man schreibt uns von Logenseite ...

Unsere Blogbeiträge über die Fraternitas Saturni von vor einigen Wochen, insbesondere dieser
und dieser
haben einigen Wirbel ausgelöst. Zunächst antwortete uns am 12. Februar ein Ex-Mitglied der Loge Fraternitas Saturni, der sehr viel unter dem Namen "Cassiel" im Netz schreibt, siehe
Obwohl wir in den beiden eingangs genannten Beiträgen nur Dinge zitiert haben, die schon seit vielen Monaten im Netz über diese Freimaurerloge (oder freimaurerähnliche Loge) behauptet werden, ohne daß wir dazu irgendwo auf Gegendarstellungen gestoßen wären, haben wir gestern am gleichen Tag Zuschriften von zwei Personen dieser Loge erhalten (von einem "Großmeister", der zunächst nur für sich selbst und von einer weiteren Person, die stellvertretend für die Fraternitas Saturni insgesamt schrieb), die uns "Verleumdung" und "Verstoß gegen das Mediengesetz" vorwerfen. 

Daraufhin haben wir gestern - insbesondere auch, weil wir hier nicht wie dies an anderen Orten (möglicherweise sinnvollerweise) geschieht, unter Pseudonym schreiben - gestern die beiden erstgenannten Beiträge leicht überarbeitet. Insbesondere auch deshalb, um es den derzeitigen Angehörigen der Fraternitas Saturni zu ermöglichen, unbefangen mit uns in eine öffentliche Erörterung über die vielen Anschuldigungen einzutreten. Der private Email-Wechsel, in dem wir derzeit mit ihnen stehen, wird von uns als nicht sehr zielführend erachtet, insbesondere da die Email-Partner keine Veröffentlichung ihrer Zuschriften wünschen. 

Während wir noch in diesem Email-Austausch stehen, entdecken wir gerade, daß am gestrigen 27.2.2011 eine weitere hochinteressante außerordentlich kritische, und uns bekräftigende Stellungnahme zu unseren Beiträgen auf Okkult.info veröffentlicht worden ist, 
ebenfalls von einem Ex-Logenmitglied der Fraternitas Saturni. Wir kommen am Ende dieses Beitrages auf diese zurück, wollen aber zunächst Ausschnitte aus dem Email-Wechsel zitieren, soweit es die Antworten unsererseits betrifft.

Betreff: AW: - Massive Verläumdungen in Ihrem Blog -
Datum: Samstag, 26. Februar, 2011 18:32 Uhr
Sehr geehrter Herr ABC, sehr geehrter Herr "Großmeister" (!!!),

ich bin wohl nicht die richtige Anlaufstelle, um das Bild, das im Internet von Ihnen entstanden ist, richtigzustellen. Ich habe nur einige WENIGE Zitate von den Behauptungen gebracht, die im Internet von Ihnen verbreitet werden. Mein Blog hat eine Kommentarfunktion, mit der Sie jederzeit Ihre Sicht der Dinge auch auf meinem Blog verbreiten können.

Gerne stelle ich auch Ihre Zuschrift und diese meine Antwort in einen eigenen Beitrag auf meinen Blog. Bitte um kurze Mitteilung, ob Ihnen das recht ist.

Herr ...: Ich HASSE Geheimgesellschaften. Und ich traue ihnen jede nur denkbare Schlechtigkeit zu. JEDE. Nach allem, was ich gerade in den letzten Tagen und Wochen wieder gelesen habe. Meiner Meinung nach müssen alle Geheimgesellschaften verboten werden. Auch der Jesuitenorden. Wer bei Geheimgesellschaften mitmacht, ist selbst schuld, wenn dann die Leute so "leichtgläubig" sind und das Ungeheuerlichste von ihm für plausibel halten.

Setzen Sie sich so wie ich und andere für die Abschaffung aller Geheimgesellschaften ein, für die Aufdeckung alles Verborgenen, dann werden Sie in mir immer und jederzeit einen Verbündeten finden.

Ich bin gar nicht in der Lage zu überprüfen, ob die über Sie getroffenen Behauptungen stimmen oder nicht. Wie können sie denn so ganz und gar grundlos sein, frage ich mich, wenn in dem Buch "Anklage unerwünscht" gerade der Fall einer Berliner Überlebenden ritueller Gewalt behandelt wird. Ebenso wird in "Vater unser in der Hölle" über Berlin das Allereschlimmste berichtet. Sollen sich doch alle Geheimgesellschaften, die hier zwangsläufig in Verdacht geraten MÜSSEN, zwangsläufig, mit aller Beherztheit für die Aufklärung dieser Verbrechen einsetzen, sollen sie doch in der Öffentlichkeit die Staatsanwaltschaften zur Strafverfolgung auffordern. Was weiß ich.

Sie werden doch über Möglichkeiten verfügen. Das Thema rituelle Gewalt muß meiner Meinung nach ebenso öffentlichkeitswirksam diskutiert werden wie letztes Jahr die sexuelle Gewalt in kirchlichen Einrichtungen. Lösen Sie Ihre Fraternitas Saturnis auf, über die ich an keiner Stelle irgendetwas gelesen habe, was sie an Positivem in der Welt tun würde.

In was für Traditionen steht diese Geheimgesellschaft! Und was wird alles über Ihren Kollegen Ralph Tegtmeier im Netz verbreitet (...)! Und dessen Koautorin Bettina Tegtmeier sadomasochistische Literatur verlegt. (...)

Mit herzlichen Grüßen.

PS: (...) Machen Sie doch eine ähnliche Seite auf wie Okkult.info. Ich würde gerne davon erfahren, daß die Vorwürfe gegen Sie und gegen die Fraternitas Saturnis Gegenstand umfassender polizeilicher und staatsanwaltlicher Ermittlungen sind. Das war, wie ich ausdrücklich erkläre, die Forderung, die ich in meinen Beiträgen erhoben habe.

Betreff: AW: - Massive Verläumdungen in Ihrem Blog -
Datum: Sonntag, 27. Februar, 2011 20:50 Uhr

Sehr geehrter Herr ABC,

meine Name ist "Bading", nicht "Balding". (Ich hoffe nicht, daß Sie mit meinem Namen irgendeine mythologische Figur assoziieren. Etwa einen Dämon oder dergleichen.)

Ich finde es sehr bedauerlich, daß Sie nicht selbst zu meinen Ausführungen Stellung nehmen wollen.

Ich habe die beiden Beiträge, in denen Ihr Name erwähnt war, nun noch einmal überarbeitet. Ich wiederhole noch einmal: Auch zuvor hatte ich keine Behauptungen über Sie aufgestellt, sondern nur mitgeteilt, daß solche Behauptungen über Sie aufgestellt werden. Ich weiß also gar nicht, ob ich zu einer Änderung meines Textes überhaupt verpflichtet gewesen wäre.

Bitte sehen Sie die Texte durch und teilen Sie mir mit, falls Sie glauben, ich würde an irgendeiner Stelle noch zu Ihrem Nachteil gegen irgendein Gesetz verstoßen. (Bitte den exakten Satz oder die exakten Sätze zitieren.)

Und vielleicht haben ja Sie oder ein anderes Mitglied der Fraternitas Saturnis nach dieser Überarbeitung nun Lust, zu den sonstigen Fehleinschätzungen, die ich Ihrer etwaigen Meinung nach mir in meinen Beiträgen zuschulden habe kommen lassen, öffentlich Stellung zu nehmen.

Es findet meiner Meinung nach definitiv zu wenig Diskussion über rituelle Gewalt in Deutschland statt. Wer wenn nicht Sie könnte das ändern? Wie stehen Sie zu den Berichten in "Vater unser in der Hölle", "Isis, die Fürstin der Nacht", "Vier Jahre Hölle und zurück" und ähnlichen Büchern? Und was schlagen Sie vor, was man dagegen tun kann, daß solche Verbrechen in Deutschland weiter passieren?

Mit freundlichen Grüßen.

Betreff: AW: Verstoss gegen das Mediengesetz
Datum: Sonntag, 27. Februar, 2011 21:14 Uhr
 
Sehr geehrter Herr XYZ,

Sie beziehen sich auf einen Beitrag, der im Ausdruck etwa 8 Seiten umfaßt. Leider teilen Sie nicht konkret mit, auf welche Äußerungen Sie sich in diesem 8-seitigen Beitrag genau beziehen.

Wir haben soeben den Beitrag leicht überarbeitet, um gemutmaßten Änderungswünschen zu entsprechen. Falls Sie noch weitere Änderungswünsche haben, teilen Sie diese doch bitte so konkret und genau wie möglich mit.

Im übrigen hat unser Blog wie jeder eine Kommentarfunktion, in der eine andere Sicht der Dinge, als die im Blogbeitrag gegebene, mitgeteilt werden kann. Wir halten uns und unsere Meinung nicht für sakrosankt und verstehen unsere Beiträge als Diskussionsanstoß.

Vielleicht ist Ihnen eine solche offene Diskussion nach der Überarbeitung des Beitrages leichter möglich.

Mit freundlichen Grüßen.

Betreff: AW: - Massive Verläumdungen in Ihrem Blog -
Datum: Montag, 28. Februar, 2011 10:21 Uhr

Sehr geehrter Herr ABC,

das Wesentlichste wäre mir, daß wir die Diskussion, die wir gerade führen, öffentlich führen. (...)

Soeben entdecke ich, daß auf Okkult.info weitere, schwere Beschuldigungen erhoben werden.

Also zunächst einmal: Wenn Sie mir privat schreiben und ich das nicht zitieren darf, hilft mir und uns das nicht viel weiter. Bitte reagieren Sie öffentlich auf die Beschuldigungen, die seit Monaten, nicht erst seit meinen Beiträgen weltweit einsehbar sind. Das ist der Thematik angemessen. Schließlich sind es ungeheure Vorwürfe.

Und es stehen hier Aussage gegen Aussage. Ich weiß nicht, was Sie von mir "als Historiker" erwarten, wie ich hier zu einem kritisch abgewogenen Urteil kommen soll. Nur weil die Vorwürfe ungeheuer sind, müssen sie deshalb nicht unwahr sein.

Bevor ich den Beitrag
"Zombifizierung" der Politik durch Okkultlogen?
am 28.1.2011 schrieb, hatte ich schlichtweg NULL Ahnung von Satanismus, ritueller Vergewaltigung, etc. pp., obwohl ich beispielsweise die Debatte um sexuelle Gewalt in kirchlichen Einrichtungen im letzten Jahr intensiv verfolgt habe. Angesichts dessen, was ich inzwischen in der Literatur und im Netz über rituelle Gewalt gelesen habe, siehe meine Literaturliste
Quellen zum Thema Satanismus und Okkultlogen
MUSS ich davon ausgehen, daß hier noch viel mehr als bezüglich der Vorfälle in der katholischen Kirche ein Thema sehr kraß tabuisiert wird.

Wenn Sie selbst nirgendwo jemals auch nur ansatzweise etwas von kriminellen Machenschaften mitbekommen haben wollen, von denen mehrere andere, die Sie offenbar persönlich kennen, ganz selbstverständlich berichten, dann sagen Sie doch bitte erstmal, was Sie von einer solchen Literatur wie "Vater unser in der Hölle" halten. Sie müssen doch ein Urteil darüber haben. Und es muß Ihnen doch ein Anliegen sein, mit dem, was dort geschildert wird, auch nicht ansatzweise in Verbindung gebracht zu werden.

Mit freundlichen Grüßen.
Soweit bislang der Email-Austausch, wie er zumindest von unserer Seite aus geführt worden ist.  Wir fühlen uns hier ein wenig wie "Einzelkämpfer", da sonst höchstens über Pseudonyme zu diesen Themen Stellung genommen wird. Auch fühlen wir uns in dieser Frage - wie Überlebende ritueller Gewalt selbst - von den staatlichen Behörden ein wenig im Stich gelassen. - - -  

Abschließend wollen wir die wesentlichsten Auszüge aus dem neuen Beitrag auf Okkult.info von "Proserpo", ziemlich offensichtlich als Reaktion auf unsere Beiträge veröffentlicht, nämlich "Zum Info-Krieger-Beitrag" (27.2.2011), hier zitieren (ohne Korrektur der Rechtschreibung; Hervorhebung nicht im Original):
Zum Beitrag des Info Kriegers im Netz. Wer sich ein wenig mit der Geschichte der Fraternitas Saturni beschäftigt hat wird wissen das diese Organisation auf freimaurerischen Grundlagen basiert. Sowohl der Ritualaufbau des sogenannten General Rituals wie auch der Logentapis sind freimaurerisch. Auch das Gradsystem mit seinen 33 Graden ist aus dem freimaurerischen entlehnt. Die Loge versteht sich als elitär und es wird bei Logentreffen oft über Politik und die Einflussname auf gesellschaftliche Prozesse gesprochen. Im Logengesetz ist festgeschrieben das Logenmitglieder die ausgetreten sind auf keinen Fall mehr kontaktiert werden dürfen. Die Hochgrade der Fraternitas Saturni sind durchgehend mit Mitgliedern der gehobenen Gesellschaftsschicht besetzt. Wie Ärzte, Rechtsanwälte, Bänker und Wissenschaftler. (...) Ein weiteres Beispiel für die Verflechtung in höhere Kreise ist der ehemalige Oberstaatsanwalt Hartmuth Benz (Meister Janus), dieser hat ausgezeichnete Verbindungen in berliner Regierungskreise. Selbst in Berlin ansässig ist er dort der Leiter des Berliner Orients (Lux Borealis) im Tempel in der Beckerstraße 12. In den Kellerräumen dort finden regelmäßig jeden 3. Samstag Rituale statt. Das Haus selbst gehört dem Berliner Künstler Peer Wredenhagen (Logenname: Hagen), der auch einen Meistergrad in der Loge inne hat. (...) Vor kurzem konnten wir das Thema auf einer Seite des Infokriegers lesen und wir können seine Vermutungen insoweit bestätigen das es wohl Verbindungen zu einer Verschwörung geben könnte. Allerdings ist es nicht einmal den meisten Meistern innerhalb der Fraternitas Saturni möglich an alle Informationen über diesen Orden zu kommen. Das Gradsystem ist noch in eine zweite inoffizielle Hierarchie aufgeteilt, über die wir aber wissen, das einige aus der Loge ausgestoßene Meister mit denen wir in engster Verbindung stehen, Zugang zu diesem innersten Zirkel hatten. Der innerste Zirkel wird auch als sogenannte "Speerspitze" bezeichnet. Diese Speerspitze wird vom sogenannten inneren und geheimen Dreieck geleitet. Dieses Dreieck soll in direkter Verbindung zu einer anderen Organisation stehen, in die dann die Auserwählten (auch die Unsterblichen genannt) aufgenommen werden. Von außen gesehen stellt sich die Fraternitas Saturni als eine völlig normale Interessengemeinschaft dar. Im Vorhof der Loge als interessantes Sammelbecken für an Okkultismus interessierte, im Meisterkreis wird dann schon eher deutlich worum es eigentlich geht... . Jene ehemalige Mitglieder die ausgetreten oder verbannt wurden, werden nach ihrem Austritt bedroht und man macht bei ihnen Telefonterror. Ein Meister ist auch von einem Schlägertrupp krankenhausreif geschlagen worden. Die Fraternitas Saturni mit ihrem Logenegregor GOTOS , will die Welt verändern. Sie will sie, wie in ihrem Generalritual verlautbart wird, in die eisklaren Amphoren der saturnisch uranischen Ära führen. Das Alte soll vernichtet werden um dem Neuen Platz zu schaffen. Wir haben aus tiefster Unwissenheit die Lügen geglaubt, von der Bruderschaft Gottes, sagte Großmeister .:Immanuel:. . Und doch haben wir dem dunklen Demiurgen gedient. Dem Feind der Welt. Aber es ist nie zu spät umzukehren um der Menschheit wirklich zu dienen.  
Dem letzten Satz möchte wir aus vollem Herzen zustimmen. (Aber jetzt bitte nicht mit der Lächerlichkeit ankommen und sagen, man hätte bisher Schwarze Magie geübt, und würde ab jetzt Weiße Magie üben. Magie ist Unfug und niemals ein Dienst an der Menschheit, sondern führt zu Verblödung und Willensschwäche. Und bitte ab jetzt auch mit aller Geheimniskrämerei aufhören.) Aber insbesondere auch dieser Satz
Allerdings ist es nicht einmal den meisten Meistern innerhalb der Fraternitas Saturni möglich, an alle Informationen über diesen Orden zu kommen,
könnte viele "entschuldigen", selbst jene, die uns Zuschriften gesandt haben und sagen, ihnen wäre von kriminellen Machenschaften nichts bekannt. Aber diskutiert werden müssen diese Dinge. Wer darüber nicht diskutieren will, verhält sich de facto wie eine Geheimgesellschaft, auch wenn er behauptet, gar keiner anzugehören.

Was ist ein "Logenegregor"? - Die Sondersprache der Fraternitas Saturni

Was ist ein "Logenegregor"?, fragen wir uns gerade konsterniert. Bloß ein Schreibfehler? Und erfahren auf Wikipedia:
Egregor (alternativ Eggregore, Egregora) ist in einigen okkulten Lehren eine Bezeichnung für durch Gedanken und Willenskraft geschaffene Wesenheiten oder Trugbilder im Gegensatz zu Wesen, die als von Gott geschaffen verstanden werden. Der Begriff Egregor wird als westliches Pendant zum tibetischen Begriff Tulpa verwendet.

Eine geistige Wesenheit wird innerhalb der magischen Tradition als Egregor oder als Kraftfeld bezeichnet. Egregor gilt als Synonym für die individuellen Charakteristika einer Gruppe (Gruppenseele). Magische Gemeinschaften sprechen vom Egregor ihrer Gruppe, der auch auf andere ausstrahlen soll. Magische Gruppen arbeiten bewusst an der Erzeugung ihres Egregors. Er werde von deren Leitern kontrolliert und sei ihnen bei magischen Operationen dienlich. (...)
Der Begriff entstand in der Fraternitas Saturni. Er wird in der modernen esoterischen Literatur teilweise in anderem Sinn aufgegriffen.  Der Begriff wird im heutigen Sprachgebrauch überwiegend von Anhängern magischer Gesellschaften im Umfeld der Fraternitas Saturni und anderer magisch arbeitenden Logen verwendet. 
Das wäre also Teil einer solchen "eigenen" Sprache, für die viele Psychosekten bekannt sind. Diese "Gruppenseele" der Franternitas Saturni kommt uns jedenfalls bis auf weiteres sehr unheimlich rüber .... Auch kommt uns gerade der Gedanke: "Scientiology" ist in aller Munde und wird kritisch betrachtet, sogar in Arbeitsverträgen muß man unterschreiben, daß man ihr nicht angehört. Und über die Fraternitas Saturni findet so gut wie gar keine kritische Aufklärung in der Öffentlichkeit statt?

Außerdem ist uns geschrieben worden, die Fraternitas Saturni wäre nur ein kleiner trauriger Verein von 50 Mitgliedern. Ja, was? Und dieser kleine traurige Verein schafft es, neue Begriffe zu prägen, die auf Wikipedia nicht gelöscht werden? So einem Verein möchte man auch mal angehören ... 

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts

Social Bookmarking

Bookmark and Share

Follower

Regelmäßige Leser dieses Blogs

Wichtige Bücher