Montag, 24. Oktober 2011

Priesterdiktaturen zwischen Europa und Asien

Keine Parteipolitik ohne Priester, ob in Europa oder im Orient

In Ergänzung zu unserem letzten Artikel über die von zahlreichen Geheimdiensten geduldete, geförderte oder begrüßte "Priesterdiktatur im Iran": Der Politikwissenschaftler Ali Arbia von "Zoon politikon", offenbar ein Schweizer mit doppelter (sprich zusätzlicher tunesischer) Staatsbürgerschaft, hat gerade einen erhellenden Vergleich zwischen der Parteipolitik in der Schweiz und in Tunesien aufgestellt. Fazit: Keine Parteipolitik ohne Priester, ob in Europa oder im Orient. 

Vereint voran für einen "europäischen Islam"!
Daß Priesterkasten nicht im Vormarsch wären, ob im Orient oder bei uns, der Beweis für eine solche kühne These steht also einstweilen immer noch aus. Und wenn sich Herr Winfried Kretschmer und der Papst einig sind darin, daß in Deutschland mit Steuergeldern Islamlehrstühle eingerichtet werden sollten ..., 
Kretschmer: Unseren neuen Tübinger Lehrstuhl, wo Imame und islamische Religionslehrer ausgebildet werden, hat der Papst sehr positiv gewürdigt, weil auch die Hoffnung besteht, dass sich eine Art europäischer Islam entwickeln kann.
... dann sind dem Papst und Herrn Kretschmer wohl ebenfalls Priester lieber als keine Priester, egal welche ...  Und sind ihnen ein europäischer Islam lieber als gar keine Religion!!! Und wo doch die Imame von Indien bis Marokko und Norwegen alle an denselben Gott glauben wie der Papst und Herr Kretschmer - Jehova sei's gepriesen und gepfiffen!

Der Papst und Winfried Kretschmer: Priester zu haben, ist besser als keine Priester zu haben

Aber da wir kürzlich von "vereinnahmenden Synthesen" verschiedener asiatischer und westlicher priesterlicher Bestrebungen sprachen, die auch schon früh in der 1968er Bewegung wirksam waren und bis heute blieben (siehe Anthropophen-Freunde wie Otto Schily, Hans-Christian Ströbele oder Horst Mahler), kann man sich durchaus auch fragen, ob die Vatikantreuen nicht sogar Morgenluft wittern, was die letztendliche - offene, halboffene oder auch nur "unterirdische" - Unterordnung der islamischen Priesterkaste unter die römische betrifft.*)

Würde der Papst denn sonst einen "europäischen Islam" begrüßen anstatt wie frühere Päpste die europäischen Völker gegen den Islam aufzuhetzen? Am Ende hetzt der Papst lieber noch die islamischen Gottgläubigen und Priesterhörigen gegen die europäischen Ungläubigen und Priesterablehnenden auf. Das läge völlig in der Konsequenz von zweitausend Jahren Kriminalgeschichte des Christentums.

__________
*) Und die genannten Anthroposophen-Freunde erinnern in diesem Zusammenhang auch in vielerlei Hinsicht an "vereinnahmende Synthesen" gegenüber der tibetischen Priesterkaste, bzw. von seiten derselben, einer Priesterkaste, die nicht nur bei Jörg Haider auf viel Verständnis traf und trifft.

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Lassen Sie sich doch einmal im Kopf untersuchen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts

Social Bookmarking

Bookmark and Share

Follower

Regelmäßige Leser dieses Blogs

Wichtige Bücher