Freitag, 17. Juli 2015

Herrschaftsverhältnisse, die stabilisiert werden durch die Vertuschung von Pädokriminalität

Die schmutzige Fahne einer einst stolzen Nation ..... (Wiki)
Norman Tebbit, seinerzeit der engste Vertraute der verstorbenen Premierministerin Margaret Thatcher, sagte am 6. Juni 2014 vor laufender Kamera zu der Frage, warum in den 1980er Jahren ein einflußreicher Kinderschänderring im britischen Parlament - und darüber hinaus - nicht aufgedeckt worden ist*):
Zu damaliger Zeit mögen die Leute gedacht haben, dass man das Establishment schützen muss, das System. Und falls da ein paar Dinge da und dort schief gegangen waren, war es wichtiger, das System zu schützen als zu tief nachzufragen.
Und dieser Mann ist nach dem Ende dieses Interviews nicht vom heulenden Mob auf der Straße gelyncht und zusammen geschlagen worden. Das sei an dieser Stelle festgehalten. Und es sei an dieser Stelle ebenfalls festgehalten: Welches Licht fällt durch diese Aussage des engsten Vertrauten von Margaret Thatcher auf Margaret Thatcher selbst? Siehe zu demselben Thema auch der Artikel in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" vom 19. Dezember 2014 unter dem Titel: "Kindermord im Beisein mächtiger Männer". Solche Artikel können in großen Tageszeitungen erscheinen, ohne dass die Erde bebt in der gesamten westlichen Welt? Ohne dass es zur Destabilisierung des gesamten "Systems" kommt? Ohne dass es zum Aufruhr kommt? Ohne dass die doch so ungeheuer naheliegende Parole ausgegeben wird "Macht kaputt was euch kaputt macht" - ?

Das System. Was ist das für ein System, das geschützt wird dadurch, dass ein einflussreicher Kinderschänderring in der Volksvertretung eines der bedeutendsten Kulturvölker dieser Erde nicht aufgedeckt wird? An diese Erkenntnisse und an die Erkenntnisse des letzten Blogartikels schließen sich grundlegendere Fragestellungen an.

Pädokriminalität ist Faschismus

Was ist das Wesen von Herrschaftsverhältnissen, die durch das Nichtaufdecken von pädokrimineller Verstrickung führender Politiker, Medienleute, Polizisten, Wirtschaftsführer stablisiert werden? Was charakterisiert sie? Was ist das Wesen pädokrimineller Herrschaftsverhältnisse? Die klare Unterscheidung von Tätern und "Opfern". Die klare Dichotomie, das klare Herrschaftsgefälle. Pädokriminelle wenden sich an die Hilflosesten in der Gesellschaft und degradieren sie zum "Opfer". So wie elitäre Pädokriminelle auf ihre Opfer sehen, so sehen sie auf nichtpädokriminelle Bereiche menschlicher Gesellschaften überhaupt.

Pädokriminalität ist Faschismus. Pädokriminalität ist Bolschewismus. Pädokriminalität ist Vergewaltigung, Brutalisierung ganzer Gesellschaften, Völker, ist das Drängen ganzer Gesellschaften, Völker in den Opferstatus, in die moralische, seelische Sklaverei, in die Unselbständigkeit, Handlungsunfähigkeit, Hilflosigkeit. In den Untergang. Pädokriminalität ist Untergang, Seelenmord. Pädokriminalität ist die Aufrecherhaltung tyrannischer, despotischer, schwer-manipulativer, seelenmordender Macht- und Herrschaftsverhältnisse inmitten - angeblich - freier, aufgeklärter, offener, demokratischer, selbstbestimmter, seelisch und kulturell - angeblich - lebendiger, tatsächlich aber scheinlebendiger, toter, geisterhafter, maschinenhaft fortexistierender Gesellschaften.

Die Kinder selbst schon werden in den Opferstatus gedrängt, werden als solche für das Erwachsenenalter lebensunfähig, insbesondere unfähig und unwillig zum Widerstand gegen ebensolche Macht- und Herrschaftsverhältnisse. Sie nehmen diese Herrschaftsverhältnisse willenlos hin. Was sonst soll ein Kind tun? Widerstand gegen solche Herrschaftsverhältnisse kostet den unmittelbar Betroffenen, Überlebenden solcher Herschaftsverhältnisse mehr Kraft, als jene, die Pädokriminalität unmittelbar und als selbst Betroffene nicht überleben mussten. Letztere sind fein raus. Oder glauben fein raus zu sein. Sie wissen gar nicht, wie sehr ihre eigenen Lebensverhältnisse, ihr eigenes Denken und Tun, ihre eigene Moral tief durchtränkt sind von der Tatsache, dass sie in Gesellschaften leben, deren Stabilität auf der Vertuschung von weit verzweigter Pädokriminalität in den Eliten des eigenen Landes beruht.

Sie wissen nicht, woher die weit verbreiteten zynischen Lebenseinstellungen ganzer Gesellschaften kommen. Wer ist "cool"? Wer pädokriminell ist. (Zumindest in den einschlägigen Kreisen.) Es darf gefragt werden, wie Gesellschaften dazu kommen, im "Cool-"Sein etwas Positives zu sehen. Nur einmal als Beispiel. Nur einmal als Andeutung, wie tief Pädokriminalität des Denken ganzer Gesellschaften verformen kann oder könnte.

Vielleicht werden die unmittelbar Überlebenden, Betroffenen auch Teil des "Systems" dadurch, dass sie sich vom Opfer zum Täter wandeln, ein Statuswandel, der ja oft schon in früher Kindheit und Jugend angebahnt wird, "erlernt" wird, wie wir aus Berichten Überlebender wissen. Sie werden von frühem Alter an zu Satanisten dressiert.

Die Vertuschung von weit verzweigter Pädokriminalität in den Eliten des eigenen Landes

Opfer von Pädokriminalität werden dadurch leichter als andere zu seelenlosen Bestien, zu seelenlosen Befehlsempfängern, zu willigen Vollstreckern fast jeden Verbrechens.

Und weiter: Indem Geheimdienste Minderjährigen-Bordelle unterhalten - nach Aussagen vieler spätestens schon in den 1930er und 1940er Jahren - in die sie jene Politiker, Journalisten, Wirtschaftsführer, Künstler verleiten, verführen zu gehen, die sie erpressbar machen und erhalten wollen, degenerieren sie die führenden Eliten zu erpressbaren Mitläufern, zu willigen Vollstreckern ihrer Pläne und Ziele. Gibt es eine totalere Unterwerfung unter die Wünsche und Ziele solcher Geheimdienste als die Erpressung durch das Mitschuldigmachen an Pädokriminalität?

Was für eine barbarische Gesellschaft, deren Stabilität auf einem solchen Mitschuldigmachen oder auf der Vertuschung von Mitwisserschaft beruht. Auf der Mitwissenschaft von Verbrechen von einer Dimension, wie sie von Christen bislang immer nur einem Nero zugesprochen worden sind.

Pädokriminalität ist schlimmer als "Stasi". Pädokriminalität ist die Weiterführung von KGB-, Gestapo- und CIA-Foltermethoden inmitten vorgeblich freier, offener, selbstbestimmter Gesellschaften und Demokratien. Pädokriminalität ist "Mind control". Pädokriminalität wird zur totalen Unterwerfung des menschlichen Bewusstseins des einzelnen "Opfers" und ganzer Gesellschaften durch Täter benutzt.

Wann stehen solche Sätze in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung", im "Spiegel"? In der "Zeit"?

Indem Geheimdienste und satanistische Geheimorden Menschen der Elite dazu verleiten, verführen, Kindern und Jugendlichen Gewalt anzutun, ja bis dahin, Morde an Kindern und Jugendlichen zu verüben, erziehen sie die Angehörigen dieser Elite, die Überlebenden solcher brutaler Erziehung zu vollkommener Gefühlslosigkeit, Rohheit, Erbarmungslosigkeit, Brutalität gegenüber dem Rest der Gesellschaft. Zu Automaten in der Befehlserfüllung. Zu Scheinlebendigkeit, zu Scheinhumor, zu Scheinleutseligkeit, zu scheinbarer "Biederkeit". Zu dem Zeigen einer unglaublich heuchlerischen Maske. In den TV-Shows der westlichen Welt war und ist sie überall zu sehen, diese Maske des Biedermannes, der Heuchelei.

Und damit soll eine Humanisierung unserer modernen Gesellschaften erreicht werden? In den allseits von den Eliten so glorifizierten "mulitkulturellen Gesellschaften", die aber zugleich - nach dem berühmten Wort von Daniel Cohn-Bendit (in Die Zeit, 22.11.1991) "hart, schnell, grausam und wenig solidarisch" sein sollen? Also faschistisch. Woher weiß Daniel Cohn-Bendit von der Brutalität solcher Gesellschaften? Warum klingen Cohn-Bendit's Worte so deutlich an an Hitlers Worte darüber, die deutsche Jugend solle "schlank und rank sein, flink wie Windhunde, zäh wie Leder und hart wie Kruppstahl"?

Gesellschaftlicher Aufbruch - jetzt!

________________________________________________
*) Original: "At that time I think most people would have thought that the establishment, the system, was to be protected and if a few things had gone wrong here and there that it was more important to protect the system."

Kommentare:

Ingo Bading hat gesagt…

Der britische Premierminister Edward Heath (1916-2005), Amtszeit 1970 bis 1974, Vorgänger von Margaret Thatcher soll ebenfalls schuldig sein, Gewalt gegen Kinder verübt zu haben:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/ex-premier-edward-heath-soll-in-paedophilie-skandal-verwickelt-sein-a-1046561.html

Natürlich ist die britische Berichterstattung ausführlicher, etwa in The Guardian.

Er habe Kinder in einem Heim in Jersey mißbraucht:

http://www.bild.de/politik/ausland/polizei/ermittelt-gegen-ex-briten-premierminister-edward-heath-42060590.bild.html

Auf dem parallelen Wissenschaftsblog habe ich die neuesten wissenschaftlichen Studien zu den Tätern von Pädokriminalität zusammen gefasst. Es könnte eine erbliche oder vorgeburtliche Komponente bei dem Ursachenbündel dieses Verhaltens geben, aber es scheinen etwa die Hälfte aller Täter selbst als Kinder Überlebende von Gewalt an Kindern zu sein, was meines Erachtens auch für manchen dieser Täter Mitleid mit sich bringen könnte.
http://studgendeutsch.blogspot.de/2015/08/die-halfte-der-padokriminellen-tater.html

Überhaupt sollte wohl allmählich anstelle der Empörung das Mitleid treten für diese abartige, Multikulti befürwortende Politelite der Nordhalbkugel.

Was natürlich dem Mitgefühl mit den Opfern nicht abträglich sein darf.

Hessin hat gesagt…

Von den pädokriminellen Heath-Umtrieben bis hin zur Ermordung von Opfern liest man ja auf "Verschwörungsseiten" schon seit längerem. Daher war ich fast erstaunt, dass die Meldung jetzt erst in den Mainstream-Medien auftaucht. Aber es musste wohl erst ein Betroffener aussagen, damit der Fall Glaubwürdigkeit erhält. Was sich in GB gerade zusammenbraut ist schon monströs. Wie Du sagst, ist der Aufschrei nur mäßig, ebenso in Österreich, Frankreich, Niederlande... In Belgien ist die Bevölkerung wohl ein wenig stärker sensibilisiert.

Ich warte darauf, dass auch die Verbrechen der deutschen Politikelite öffentlich werden. Das Schweigekartell funktioniert da ziemlich gut. Erzähl mir doch niemand, dass Leute wie Trittin Unschuldslämmer sind und sich nur verbal für Pädokriminelle eingesetzt haben. Die Vertreter anderer Parteien sind natürlich nicht auszunehmen.

Hier ist ein etwas chaotisches Interview mit einem ehemaligen Radprofi, (Kenner des Kölner Sumpfes), der in Südafrika gelebt hat und dort (die Zusammenhänge sind schwer zu verstehen) irgendwie in Verbindung stand mit der Belieferung der Deutschen Botschaft mit Drogen und Prostituierten. Er erwähnt an einer Stelle, dass Fischer und Trittin sich bei ihren Besuchen in Südafrika in der Botschaft Kinder zum sexuellen Gebrauch liefern ließen.

https://www.youtube.com/watch?t=928&v=5LL-ZhmiZ8c

Hessin hat gesagt…

Mal abgesehen auf den Schlenker zu den Reptiloiden ein sehr guter Überblick über die pädokriminelle Lage:

https://theburningbloggerofbedlam.wordpress.com/2015/08/05/ted-heath-just-the-tip-of-the-iceberg-elite-satanism-vip-child-abuse-networks-the-potential-collapse-of-the-state/

Ingo Bading hat gesagt…

Oh, danke, in dem Artikel heißt es:

"Scotland Yard now stands accused of orchestrating and maintaining at least 14 separate cover-ups of VIP pedophile rings and child sex abuse; this is without question a policy, spanning more than 35 years, of the police protecting ‘untouchable’ VIPs and systematically shutting down legitimate inquiries that threaten to penetrate into the very core of British government and Elite circles."

Und:

"Tony Blair is reported to have blocked the exposure of famous names in law, business and politics, including some in his own Cabinet, during the police investigation known as Operation Ore, which itself spun off from an FBI investigation called Operation Avalanche in the US.

The numbers involved in both investigations were eye-watering: in Operation Ore there were a reported 7,250 suspects identified, with 4,283 houses searched, 3,744 arrests made, 1,848 people charged, 1,451 convictions, 493 cautions, and some 140 children removed from suspected dangerous situations. Operation Avalanche in the US produced 35,000 Internet records, but only 100 charges. In all of this, there were no high-profile perpetrators publicly identified.

In 2006 in the US, an alleged 5,200 people at the Pentagon (you know, the same Pentagon that conducts war on other nations) were investigated on child pornography charges. ‘Operation Flicker’ came to a halt after eight months, with 1,700 people still having not been investigated."

Der Artikel hat völlig recht mit den Worten:

"A world where the likes of David Cameron and William Hague can quietly scrap important investigations into widespread pedophile networks while in the next breath wage a war of all-out destruction in Libya, while glibly issuing proclamations like “Gaddafi Has Lost All Legitimacy and He Must Go”. Um, no, I don’t think Gaddafi is the one who ‘lost legitimacy'; maybe it’s you gentlemen that need to be shown to the door."

Ingo Bading hat gesagt…

Über David Icke heißt es in diesem Artikel:

"In fact the first I had ever heard of Edward Heath was via the researcher and author David Icke about fifteen years ago. One-time BBC presenter Icke, who was ridiculed by the mainstream media for years and essentially banned from television, named Ted Heath as a serial pedophile and child killer in his self-published book, The Biggest Secret, first published in 1998.

In a radio interview, Icke said; ‘I knew that he was involved in some serious horrendous things, like sacrificing children, and all this stuff, because of people who had seen it. And a lady I knew, who had contacted me, wanted to tell me about her experiences with Ted Heath… and satanic ritual involving the elite of Britain.’ (...) The claim that Ted Heath was a practicing Satanist is made by several people. (...) Barrister Michael Shrimpton, an Intelligence and national security consultant, has also long claimed that Heath was a pedophile who murdered his young-boy victims, often by throwing them into the sea after he had abused them on his yacht."

Dann heißt es weiter .... so langsam ist man erschöpft von der Lektüre:

"Jimmy Saville, aside from being friends with Heath, was a close friend of Margaret Thatcher (half of her Cabinet are accused of child sex-abuse offenses too), Lord Mountbatten, Prince Philip and Prince Charles. Saville was also friends with the prolific serial killer Peter Sutcliffe (the Yorkshire Ripper). Saville had countless close and intimate relationships throughout the realms of British politics and he claimed to have spent several Christmases with Prime Minister Margaret Thatcher and her husband Dennis every year for a decade."

Dieser Artikel stellt tatsächlich ähnliche Fragen wie wir hier:

"And again, Edward Heath was the Prime Minister. It begs the troubling question: to what extent have historic or contemporary decisions effecting thousands or millions of people either domestically or in various parts of the world been undertaken by practicing Satanists or child abusers?"

Das ist die Frage, genau. Und die Frage stellt sich: Warum werden diese Fragen nicht in den großen Tages- und Wochenzeitungen gestellt?

Mich hatten nur die Anfangsworte dieses Artikels gestört:

"If the full truth about Satanic/ritual child abuse among the British Establishment (and beyond) ever comes out, we could witness the complete collapse of the Establishment.
Indeed, other Western Establishments may follow, as the sickness and the accompanying cover-up appears to stretch beyond national boundaries."

ERST dass VOLLSTÄNDIGE Bekanntwerden wäre der Kollaps dieses Establishments? Das, was bisher dazu bekannt geworden ist und in der Hauptstrompresse veröffentlicht worden ist, REICHT dafür nicht? Merkt denn der hier zitierte Londoner "Burning Blogger of Bedlam", der "Tribune of Plebs" nicht, was er hier sagt? Dass ALLES, was uns jetzt bekannt ist, GEWOLLTE "Transparenz" ist? Dass nur die Schmerzgrenze der Gesellschaft - wie schon seit Jahrzehnten - allmählich und dosiert erweitert wird, OHNE dass sich - wie schon seit Jahrzehnten - das System destabilisiert? Dass IMMER noch alles "nach Plan" läuft?

Dass die Gesellschaften schon so "abwehrarm" geworden sind, dass sich die Eliten SOGAR DAS erlauben könne? Und dass er mit seinem Abwarten noch WEITERER Enthüllungen zur Destabilisierung dieses Systems zur STABILISIERUNG desselben beiträgt?

Aber das nur am Rande.

D.H. hat gesagt…

Die Welt berichtet immerhin:

http://www.welt.de/politik/ausland/article144978682/Die-britische-Oberschicht-steht-unter-Paedophilie-Verdacht.html

I.B. hat gesagt…

Eva Ladipo. Den Namen wird man sich merken dürfen. Der Tenor dieses Artikels ist von vorne bis hinten beschwichtigend und verharmlosend. Schon die Verwendung des Begriffes "Hysterie" und zahllose andere Merkmale dieses Artikels.

Ein NORMALER Mensch reagiert auf diese Dinge anders als Eva Ladipo.

Wenn das die künftige Beschwichtigungsstrategie sein soll ...

Jedenfalls weiß jetzt auch dieser Blog, was er ist: hysterisch!

E-K-E-L-H-A-F-T

I.B. hat gesagt…

Religionswissenschaftler und "eigentümlich frei"-Autor Michael Blume übrigens will einstweilen den pädokriminellen Sumpf in Großbritannien innerhalb der britischen christlichen Schwesterpartei der CDU rund um Margaret Thatcher nicht erörtern. Siehe in den Kommentaren hier:

http://www.scilogs.de/natur-des-glaubens/wird-rechts-wie-kollektivisten-traditionen/

Schade.

Ich hätte es glaubwürdiger gefunden, wenn er mir zum Beispiel erklärt hätte, warum man "ANTIDEMOKRATISCHE Verschwörungstheorien" verbreitet, wenn man dieses Thema anspricht. Warum man sich in solche "hineinsteigert", wenn man dieses Thema als symptomatisch empfindet und deshalb besonders wichtig nimmt. Und HINSIEHT.

Und warum er deshalb gerade eine Erörterung dieses Themas "moderiert", sprich, meinen letzten längeren Kommentar dazu nicht freigeschalten hat (in dem aber inhaltlich auch nichts wirklich Neues hatte gesagt werden können, weshalb die Freischaltung für mich unter solchen Umständen auch verzichtbar ist).

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts

Social Bookmarking

Bookmark and Share

Follower

Regelmäßige Leser dieses Blogs

Wichtige Bücher