Dienstag, 28. August 2018

Unser 2. Kennenlern-Treffen im Berliner Raum - Rückblick


00:00 - Eindrücke vom letzten Wochenende
01:20 - Neue Teilnehmer-Zusammensetzung - Diesmal auch mit zwei kinderreichen Familien
03:30 - Künftig auch eine weibliche Tagungs-Leitung. Verbesserungen künftig: a) kultureller Teil muß immer noch mehr Beachtung finden, 
04:30 - b) es soll sich künftig auch an den Wochenenden - wenn möglich - eine Gemeinschaft bilden (u.a. Teilnahme aller an Gemeinschaftsverpflegung wäre gut dafür)
06:30 - Thema: "Des Menschen Seele" - 1. Die Seele als Wille, 2. Die Seele als Bewußtsein
07:30 - Gewünschte künftige Themen: 
- weitere Teile aus der Psychologie Mathilde Ludendorffs
- die Psychologie beseelter Sexualität Mathilde Ludendorffs
- Themen aus dem großen Themenfeld Evolution und Philosophie
- Aspekte des persönlichen Lebens Mathilde Ludendorffs
- Aspekte der Geschichte der Ludendorff-Bewegung
- Kindererziehung
- Kontaktbörse
11:05 - Gerhard Roth's Vortrag "Wie das Gehirn die Seele macht"
14:20 - Frage, die immer wieder aufkommt: Gibt es ein Fortleben nach dem Tod?
16:00 - Erb-Erinnern a) an die Unsterblichkeit der Einzeller oder b) an das religiöse Erleben unserer Vorfahren
18:40 - Wir wollen künftig auch mehrstimmig singen.
19:10 - Volksseele wird in der Gemeinschaft erlebt, auch wir können uns als Gemeinschaft erleben auf solchen Treffen.
20:00 - Vorgesehene nächste gemeinsame Termine zum Vormerken: 13.10., 17.11., sowie 24.11..
22:30 - Video-Produzenten können sich gerne noch einbringen.

Samstag, 18. August 2018

Spiritualität, Gotterleben - Sind sie naturwissenschaftlich erforschbar?


Die Bücher "Des Menschen Seele" und "Selbstschöpfung" von Mathilde Ludendorff. Ein Gespräch mit einer Fachfrau darüber. Als Vorgespräch für das nächste Wochenende.
Vortrag und Buch "Wie das Gehirn die Seele macht" von Gerhard Roth. Ich möchte auch hier eine Lanze brechen für Gerhard Roth und damit für die Naturwissenschaft an sich.
Z.B.: Die Schönheit einer mathematischen Formel gilt vielen theoretischen Physikern als Wahrheitskriterium.
Der Begriff "Seele".
Das Seelische an sich ist naturwissenschaftlich erforschbar. Einfühlungsvermögen, Empathie zum Beispiel via Oxytocin-Ausschüttung. 
Jede Therapie, selbst Kartenlegen ist erfolgreich, wenn einmal ein gutes zwischenmenschliches Verhältnis zwischen Therapeut und Patienten hergestellt ist.
Auch an Spiritualität kann man sich naturwissenschaftlich annähern.
Die Spiritualität indischer, buddhistischer Mönche, sogenannte "Erleuchtete". Kritik von Mathilde Ludendorff an künstlich hervorgerufenem, sogenanntem "Gotterleben". Selbsthypnose.
Was wäre dem gegenüber natürliches Gotterleben?
Es gibt seelenlose Menschen. Wie kann man denen noch Seele zusprechen?
Gotterleben kann nur spontan erlebt werden, es ist ursachlos, es ist nicht an Raum und Zeit gebunden.
Auch heilige Orte, Kraftorte rufen nicht zwangsläufig Gotterleben hervor.
Kinder sind instinkthaft von Gott erfüllt, erleben das Göttliche aber nicht bewußt.
Das Gute ist nicht mit der Vernunft zu begreifen. Das Wesen des Guten ist nicht rational.
Das gilt auch für das Wahre. Evolutionäre Erkenntnistheorie, Hypothetischer Realismus.

19:44 - Exkurs in den Bereich der Philosophie:
Für die Klärung weltanschaulicher Fragen sind die Deutschen begabt. Aber es geht nicht nur um Weltanschauung, es geht um Philosophie.
F. W. J. Schelling "Über das Wesen deutscher Wissenschaft" (1807) (1). 
Hölderlin: "Philosophie mußt Du studieren und wenn Du nicht mehr Geld hättest als nötig ist, um eine Lampe und Öl zu kaufen und nicht mehr Zeit als von Mitternacht bis zum Hahnenschrei."
"Kant ist der Moses unserer Nation" (Fr. Hölderlin)
Philosophischer Idealismus: Die Welt ist nur meine Vorstellung.
Dieter Henrichs Bemühen, den Kern des deutschen Philosophierens, das von Friedrich Hölderlin ausging. Hölderlins Text "Urteil und Seyn". Hölderlin geht von einem unabhängig vom menschlichen Bewußtsein bestehenden Sein aus.
Sprich: Die Philosophen stellen - oft - sonderbare Fragen, nämlich, ob es eine real existierende Außenwelt außerhalb unseres Bewußtseins überhaupt gibt. Heutiger Stand dazu: Hypothetischer Realismus.
Exkurs-Ende

29:28 - Es gibt  kaum etwas, was nicht naturwissenschaftlich erforschbar oder beschreibbar ist. Barbara J. King (geb. 1956) und ihr Konzept des "Belongingness", des "Sich zugehörig fühlen zu" etwas (2).*)
39:55 - Wo ist das Göttliche? Wo finde ich es? Nicht zwangsläufig dadurch daß ich Psychologie betreibe. Annäherung an das Göttliche ist Kunst, Kultur, Musik.
40:30 - Sich gemeinsam rhythmisch bewegende Menschen schütten andere Hormone aus als Menschen, die das nicht tun.
41:30 - Meine Ferienlektüre waren Briefe von Beethoven.
42:05 - Überfüllte Email-Postfächer, wenn man aus dem Urlaub nach Hause kommt. Und ihre Bewertung.
_______________________________________
*) In einer Online-Rezension des Buches heißt es etwa: "Religion is defined here alternately as a kind of human emotion associated with social 'belongingness'."
________________________________________
  1. Schelling, F. W. J.: Über das Wesen deutscher Wissenschaft (1807)
  2. King, Barbara J.: Evolving God - A Provocative View on the Origins of Religion", 2007

Donnerstag, 2. August 2018

Treffen demnächst: 24. bis 26. August // "Orwellzeit" - Bodenlos plumper...



00:00 - Sammlung von Themen für das nächste Treffen am 24. bis 26. August (am selben Ort wie das letzte mal). Kontaktmöglichkeiten. Matthias Koepke von "Esausegen" schlägt 3 Themen vor (A bis C): 

01:48 - A. "Wie das Gehirn die Seele macht" von Gerhard Roth vorführen ( https://youtu.be/wqMIC2QSN10 ). Das unterstütze ich selbst, Ingo, ungeteilt (siehe: 1). In seinem Buch schreibt Roth übrigens, was ich hier ergänzend einfügen möchte (S. 370): "In diesem Buch haben wir mit 'Seele' die Gesamtheit der Vorgänge bezeichnet, die sich in unserem bewußten, vorbewußt-intuitiven und unbewußten Fühlen, Denken und Wollen ausdrücken. Hierfür gibt es im Deutschen kein besseres Wort, auch wenn 'Geist' und 'Psyche' wesentliche Teile davon abdecken." Alle hier referierten Erkenntnisse lassen sich 1:1 auf die parallelen Erkenntnisse über die menschliche Seele von Mathilde Ludendorff beziehen (2).

02:35 - B. Aus aktuellem Anlaß würde Matthias noch einen Vortrag anbieten mit dem Titel "War das Christentum eine Waffe gegen unsere Ahnen oder ist sie es sogar gegen uns selbst?" Nikolai Nehrling hat das in seinem Vortrag ( https://youtu.be/n4bwT5MfSzE ) behauptet und hat damit heftige Kritik geerntet ( https://youtu.be/pRckrFmm_Do ). (Ok, Einschub Ingo: Letzteres Video ist ja wohl ein komischer Vogel, ich finde nicht, daß der ernst zu nehmen ist. Aber gut.) Matthias würde versuchen, mal zu beleuchten, warum Nikolai mit seiner Aussage recht hat. Dazu übrigens auch allgemeiner sehr, sehr lesenswert: (3).

03:13 - C. Matthias weist weiterhin darauf hin, daß er auch noch eine interessante Zusammenstellung veröffentlicht hat mit dem Titel "Ist die Ludendorff-Bewegung konservativ" (4). Auch diese könnte er beim nächsten Treffen vorstellen, oder zu einem anderen Zeitpunkt. - Nein, meine Meinung: die Ludendorff-Bewegung ist nicht konservativ. Christentum ist konservativ.

05:13 - Zu dem neuen Buch "Glücksfall Mensch - Ist Evolution vorhersagbar?" von Jonathan B. Losos (5).

08:06 - Es muß außerdem konkret über die Philosophie von Mathilde Ludendorff geredet. Ich habe da bislang zu viel um den heißen Brei geredet. Ich werde auf dem Treffen über die Inhalte des Buches "Des Menschen Seele" referieren (2).

09:24 - Innere Emigration ist tausend mal wichtiger als äußere. Auch innere Emigration sich selbst gegenüber. Ich war bisher zu lasch. Wie alle. 

11:54 - Anregung, zu den von Nikolai Nerling angekündigten Veranstaltungen zu gehen in Berlin und Chemnitz. Übrigens: Auch für unser Treffen am 25. konnte eine Singe- und Volkstanzleiterin gewonnen werden (!!!). Sprich: Die Reihen der Guten schließen sich. So daß sich auch GERNE Zwanzigjährige beiderlei Geschlechts - oder auch jünger - angesprochen fühlen können, zu dem Treffen zu kommen. Sie werden auf ihre Kosten kommen und viele neue Tänze und Lieder lernen. Die verkopften Diskussionen der Älteren werden in ihre Schranken zu weisen sein. :-)

12:50 - Kultur ist im Kern immer: Wie finden Mann und Frau zusammen? Philip von "Orwellzeit" irritiert mit seinem neuen Video mit Nachdruck. Was will er damit? Will er sich erst als Ekelpaket darstellen, um dann um so leuchtender den Frauen-Versteher zu geben? Nein, es wäre an der Zeit, endlich von innerer Schönheit zu reden. Sie ALLEIN bestimmt über den Wert JEDES Menschen. - Anabel Schunke? Und ihre sekundären Geschlechtsmerkmale? Wer braucht die? Und wo fände man bei ihr echte, innere, weibliche Werte?
_____________________________
  1. Bading, Ingo: Beseelungswissen (II) - Gerhard Roth - "Wie das Gehirn die Seele macht". Gesell. Aufbruch - jetzt!, 6. März 2016, http://studgenpol.blogspot.com/2016/03/beseelungswissen-ii-gerhard-roth-wie.html
  2. Ludendorff, Mathilde: Des Menschen Seele. 1923, https://archive.org/details/MathildeLudendorffDesMenschenSeele
  3. Zydowitz, Kurt von: Glaubensumbruch - Ein Verhängnis. 700 Jahre germanisch-deutsche Geschichte. Verlag Mein Standpunkt 1974, https://archive.org/stream/ZydowitzKurtVonGlaubensumbruchEinVerhaengnis700JahreGermanischDeutscheGeschichteTeilI/Zydowitz%2C%20Kurt%20von%20-%20Glaubensumbruch%20ein%20Verhaengnis%3B%20700%20Jahre%20germanisch-deutsche%20Geschichte%2CTeil%20I%2C%2C
  4. https://archive.org/details/KoepkeMatthiasIstDieLudendorffBewegungKonservativ2018
  5. https://plus.google.com/+IngoBading/posts/MgZNVMrvFR3
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts

Social Bookmarking

Bookmark and Share

Follower